San Pietro di Cadore (BL) vuole lasciare l’italia per l’Austria

A San Pietro di Cadore un intero villaggio sta pensando di passare sotto l’Austria, per sfuggire all’oppressione italiana. E la notizia, passata quasi in totale silenzio anche in Veneto, viene ora pubblicata nei giornali austriaci e svizzeri…

Da parte nostra, esprimiamo piena solidarietà al Sindaco Pontil Scala e a tutta la comunità di San Pietro di Cadore, augurando loro di riuscire nel loro intento e di aprire una possibilità nuova per tutti noi veneti: l’anschluss con l’Austria!

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/14454707  

Ein ganzes Dorf auf Steuerflucht

Die Bewohner eines norditalienischen Dorfes haben die Nase voll. Ihr Steuerfuss ist dermassen hoch, dass man kollektiv beschlossen hat, auszuwandern.

San Pietro di Cadore. Foto: Google Earth

«Die Leute hier haben es satt», erklärt Pontil Scala, der Bürgermeister von San Pietro di Cadore laut DCRS Online. «Wir wollen nicht nur von der Region Venetien, sondern überhaupt von Italien weg.» Der Grund dafür sind die hohen Steuerabgaben in Norditaliens Gemeinden, während man im ärmeren Süden weitaus weniger zahlen muss.

Anschluss an Österreich gefordert

Scala rief eine Unterschriftenaktion ins Leben. Als neue Heimat kommt für die rund 1800 verärgerten Dorfbewohner Österreich in Frage. Trotz dem provokativem Aufruf aus dem Norden haben Rom und die venezianische Regierung noch keine Reaktion gezeigt.

written by

The author didn‘t add any Information to his profile yet.
Related Posts

Comments are closed.

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!